BMW Oldtimer Werkstatt in Berlin

Sie suchen eine BMW Oldtimer Werkstatt mit Leidenschaft?

Sie suchen höchste Qualität zum fairen Preis?

Jetzt einfach anrufen und unverbindlich beraten lassen und Angebote einholen unter

Telefon 030-83 20 30 20

Alle Arbeiten am BMW Automobil aus einer Hand: Mechanik, Karosseriebau und Autolackiererei.

Die klassischen Automobile des Herstellers BMW sind mehr als nur Oldtimer. Sie spiegeln zum Teil auch die bewegte Geschichte des heutigen BMW Konzerns wider.

Da BMW schon sehr frühzeitig mit dem Bau von Fahrzeugen begann, reicht die Palette an BMW Veteranen weit zurück und bereichert die klassische Autowelt um einige echte Meilensteine der Automobilgeschichte.

Doch diese Automobile wollen zunächst auch restauriert und instand gesetzt und später dann gewartet werden.

Geeignete freie BMW Werkstätten zu finden ist heute nicht mehr so einfach, da sich viele Werkstätten stark auf die mit Elektronik vollgepackten neuen Fahrzeuge konzentrieren.

BMW Oldtimer Werkstatt - BMW E30

BMW Oldtimer Werkstatt: Die Besonderheit an der Oldtimer-Restaurierung

Bei vielen Mechanikern geht daher das Wissen um alte, klassische Automobiltechnik weitgehend verloren. In und um Berlin, aber natürlich auch für bundesweite Oldtimer-Freunde, steht Ihnen eine Meisterwerkstatt offen, die schon seit vielen Jahren automobile Premiumklassiker fokussiert. Wir bieten Ihnen in unseren Betriebsräumen einen umfassenden Service rund um Ihre BMW-Veteranen, Oldtimer und selbstverständlich auch Youngtimer.

BMW Oldtimer Werkstatt: Die Entstehungsgeschichte von BMW

Die Geschichte von BMW ist eng verbunden mit der Geschichte des Ottomotors. Der Sohn des Erfinders, Gustav Otto, gründete ein Unternehmen, das später zur BMW AG werden sollte.

Zunächst stand jedoch 1913 die Gründung der Rapp Motorenwerke im Raum. Wie schon immer der Geschichte ist der Staat auch zu jener Zeit der zahlungskräftigste Kunde gewesen. Der entdeckte die aufstrebende Technik des Flugzeugs für sich, also mussten auch die dazugehörigen Motoren entwickelt und gebaut werden.

Die Rapp Motorenwerke wollten sich hier ihr Stück vom Kuchen abschneiden. Ein gewisser Dörhöfer und ein Schneeweis übernahmen die in Chemnitz gegründete Firma und besaßen auch unternehmerische Verbindungen nach München.

1917 änderte sich dann der Name von Rapp Motorenwerke zu Bayrische Motorenwerke, kurz BMW. Noch handelte es sich aber nicht wirklich um das Unternehmen, das zur späteren BMW werden sollte.

BMW Oldtimer Werkstatt: Die Veteranen von BMW reichen bis in die 1920er zurück

Der verlorene Erste Weltkrieg brachte schlechte Zeiten für den den Flugmotorenhersteller mit sich. Die Alliierten verboten den Deutschen, sich mit militärnahen Projekten zu befassen, dazu gehörte auch die Weiterentwicklung von Flugmotoren.

Diese Situation führte dazu, dass der Hauptaktionär Camillo Castiglioni 1922 das Unternehmen verließ und zu den von Gustav Otto gegründeten Bayrischen Flugzeugwerken BFW wechselte.

Dabei nahm er auch die Namensrechte an der Abkürzung BMW mit. Denn die jetzt neue BMW befasste sich nicht nur mit den Flugzeugmotoren, sondern man begann auch, ein Motorrad zu entwickeln.

Nur ein Jahr später stand nach kurzer Entwicklungszeit das erste BMW-Motorrad auf seinen Rädern – die R 32. Besondere technische Details wie Doppelrohrrahmen, der BMW-typische Kardanwellenantrieb und die auffällig weit herausstehende Boxermotorenanordnung blieben bis heute erhalten.

BMW Oldtimer Werkstatt: Mit dem BMW Dixi beginnt die Zeit der Eigenentwicklungen bei Automobilen

BMW war so erfolgreich, dass 1928 die Fahrzeugfabrik Eisenach übernommen wurde. Hier wurden bisher Lizenzbauten vom legendären Austin Seven produziert, die auch von BMW als Dixi weiter gebaut wurden. Allerdings befasste sich BMW nun auch mit der eigenständigen Entwicklung von Fahrzeugen, die zunächst noch auf dem Austin basierten. Der BMW 3/15 PS war ein solches Modell.

Mit dem BMW AM1 zeigte BMW zahlreiche weiterreichende Entwicklungen wie die Schwingachse, von oben gesteuerte Ventile oder eine Vierrad-Bremsanlage. Nach dem BMW 303 folgten einige legendäre Fahrzeuge wie BMW 326, 327 oder BMW 328, der bei zahlreichen Autorennen dominierte. Während des Krieges musste auch BMW auf Rüstungsproduktion umstellen. Aus dieser Zeit stammen die extrem gesuchten Wehrmachts-Motorradgespanne R 75.

BMW Oldtimer Werkstatt: Falsche Unternehmenspolitik und kriegsbedingte Probleme zwingen BMW in die Knie

Nach dem Krieg hatte BMW das Problem, dass die Fahrzeugproduktion in Eisenach vollständig unter russische Enteignung kam, während die Betriebsstätten in München weitgehend zerstört waren. Unter russischer Leitung wurde gar die Produktion von BMW-Fahrzeugen wieder aufgenommen, allerdings konnte BMW durchsetzen, dass der Name nicht verwendet werden durfte, so wurden aus diesen BMWs EMWs, wobei das „E“ für Eisenach stand.

Nach dem Krieg wurden vor allem kostengünstige Fahrzeuge benötigt. Also wurden erst Motorräder gebaut, auch die legendäre BMW Isetta fand einen enormen Absatz.

Ein großer Fehler von BMW war jedoch die Entwicklung des Oberklassenfahrzeugs BMW 501, vielen besser bekannt als BMW Barrockengel. Entwicklung, aber auch Bau des Fahrzeugs, verschlangen Unsummen, sodass der Wagen mit einem stolzen Verlust von rund 4.000 D-Mark je Einheit verkauft werden musste. Heute sind die Barrockengel begehrte Sammlerobjekte.

BMW Oldtimer Werkstatt: Erst beinahe von Mercedes geschluckt …

Dennoch stürzte BMW derart tief in die Krise, dass die Deutsche Bank als Hauptaktionär einen Verkauf an Mercedes in Stuttgart anstrebte. In einer beispiellosen Aktion wehrten sich die Kleinanleger jedoch dagegen. Der Industrieunternehmer Herbert Quandt stieg ein und die Entwicklungen eines längst überfälligen Mittelklassemodells wurden angestrengt.

1961 war es dann endlich so weit – mit dem BMW 1500 wurde die „Neue Klasse“ vorgestellt. BMW gewann wieder an finanziellem Boden und konnte sogar den Dingolfinger Autobauer Glas, die Hans Glas GmbH, aufkaufen. Eine Weile wurden die bereits entwickelten Glas-Modelle als BMW-Glas weiterverkauft, letztendlich verschwand der Name Glas aber sukzessive. Heute ist in Dingolfing ein großes und wichtiges BMW-Werk zu finden.

BMW Oldtimer Werkstatt: … und dann dessen schärfster Konkurrent

In den 1970ern kam Eberhard von Kuenheim in den Vorstand. Er trieb die Weiterentwicklung neuer Modelle dramatisch voran. Das Unternehmen hatte einen kühnen Plan. Mercedes war bislang unangefochtener Hersteller der Oberklassenmodelle.

Es gab faktisch keine Konkurrenz. BMW wollte das ändern und brachte die Modellreihen Siebener und Fünfer auf den Markt. Auch ein Dreier zum Abdecken des Mittelklassensegments wurde präsentiert.

Aus dem Stand heraus wurde BMW zum schärfsten Konkurrenten der Stuttgarter. In dieser Zeit entstand auch der legendäre 2002 tii, der erste deutsche Serienwagen mit aufgeladener Kompression.

Aber auch der schnell zum Klassiker heranwachsende Sechser BMW kam.

Selbst spätere Modelle wie der BMW Z1 bekamen schnell einen immensen Sammlerwert, obwohl sie noch weit weg vom Oldtimer-Alter waren.

Heute präsentiert sich BMW vor allem als Vorreiter modernster Antriebstechnik wie Elektro- oder Wasserstoffantrieb.

BMW Oldtimer Werkstatt: Restaurations- und Wartungsbedarf von klassischen BMW Automobilen

Bei den Klassikern gibt es jedoch kein Modell, das nicht das Interesse der Sammler klassischer Fahrzeuge wecken würde. Nur benötigen diese Autos auch eine umfassende Wartung und einen angemessenen Service.

Dazu kommt natürlich die Restaurierung von Objekten, denen man schnell ansieht, dass es Korrosionsschutz lange Zeit nicht gab in der Automobilindustrie. In unseren Werkstatträumen vereinen wir neben einer mechanischen und mechatronischen Werkstatt auch eine Autolackiererei und als wichtiger Bestandteil der Oldtimer-Restaurierung auch eine Karosseriebauwerkstatt.

Damit sind wir in der Lage, selbst schwierige und komplexe Reparaturen durchzuführen, wenn die Ersatzteile schon lange nicht mehr erhältlich sind.

BMW Oldtimer Werkstatt: Besondere Fahrzeuge benötigen auch einen besonderen Service

Insbesondere unsere Einstellung spielt jedoch eine große Rolle. Auch wir waren schon immer Anhänger besonderer Fahrzeuge, konnten aber nie eine Werkstatt finden, die unseren Ansprüchen gerecht wurde – als Besitzer eines außergewöhnlichen Fahrzeugs ist man einfach auch ein außergewöhnlicher Mensch, der einfach auch mehr als nur durchschnittliches Handeln verlangt.

Also haben wir uns kurzerhand entschlossen, selbst eine entsprechende Werkstatt zu gründen und die Perfektion der Reparaturen und Restaurierungen in den Mittelpunkt zu stellen.

BMW Oldtimer Werkstatt: Ihr BMW Oldtimer in richtig guten Handwerkshänden

Dazu kommt die konsequente Umsetzung eines Zeitmanagements.

Wir wollen einfach, dass unsere Kunden in jeder Hinsicht planen können – und zwar mit Gewissheit. Gerne können Sie sich von unserer zertifizierten Meisterwerkstatt im Herzen Berlins überzeugen.

Selbstverständlich übernehmen wir nicht nur Restaurierungen aus und um Berlin. Sie können aus dem gesamten Bundesgebiet mit Ihrem automobilen Schatz in unsere Werkstatt kommen.

BMW Oldtimer Werkstatt – Hier unsere Empfehlungen bei Amazon über BMW:

Hier finden Sie noch mehr unserer BMW Bücher Empfehlungen: BMW Bücher